Impressum | Datenschutzerklärung
In der Dunkelheit der Trauer leuchten hell die Sterne der Erinnerungen
Liebe Patientinnen und liebe Patienten,

es gibt Zeiten, in denen Ihr Leben durch Schicksalsschläge und Trauerprozesse zerrüttet wird. Sie haben vielleicht einen geliebten Menschen oder Ihr Haustier verloren. Angehörige, die Ihnen nahe stehen, sind sehr krank geworden. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, Ihre Angehörigen zu pflegen und stehen Ihnen in dieser schweren Zeit tapfer bei. Sie selber fühlen sich erschöpft, angespannt und finden kaum die Zeit, Dinge für sich selber zu tun, die Ihnen Freude machen und Ihnen Kraft geben.

Nichts scheint mehr so wie es mal war.

Um Ihnen helfen zu können, wende ich ein humanistisches, körperorientiertes, traumatherapeutisches Behandlungskonzept an, welches die körperlichen, psychischen, sozialen und spirituellen Aspekte mit einbezieht und palliativ ausgerichtet ist. Sie entdecken Ihre Ressourcen und Ihre Widerstandskräfte; finden zu Ihrer inneren Wahrheit und lösen Ihre Probleme tiefgreifend.

„ Schicksalsschläge und schwere Zeiten im Leben gibt es! Doch Sie haben die Wahl, leiden wie bis her oder innerlich zu wachsen, um sich selber selbstbestimmt, liebevoll und achtsam zu begegnen und dem eigenen Leben einen Sinn zu geben.

Herzlichste Grüße
Ihre Imke Voet

Zu meiner Person
Name:
Anschrift:

Imke Chirsten Voet, geb. Hahn
Philosophenweg 64, 25335 Elmshorn
Telefon:
E-Mail:

04121 / 78271
imke-voet@gmx.de
Geboren:
Familienstand:

Mittwoch, den 29. November 1967
verheiratet
Konfession:

evangelisch-lutherisch

Verbände

  • Verband freier Psychotherapeuten Heilpraktiker (Psychotherapie) und Berater (VFP e.V.)
  • Initiative Traumanetzwerk
  • Mitglied der Gesellschaft für Psychotraumatologie, Traumatherapie und Gewaltforschung GPTG e.V.
  • Gemeinnütziger Verein Lebzeiten: Dieser Verein setzt sich für eine ganzheitliche würdevolle häusliche und stationäre Versorgung Schwerstkranker und ihrer Angehörigen ein.

Berufliche Laufbahn

Freiberuflich als Heilpraktikerin für Psychotherapie

  • Seit 2006 bis heute: freiberuflich in eigener Praxis für Traumatherapie und Körpertherapie tätig
  • Psychotherapeutische Gruppen-Leitung für Frauen:
    • In Trennungs- Scheidungssituationen, Verlusterfahrungen
    • Esssuchterkrankung durch Gewalterfahrung
    • Stressfolgestörung (Posttraumatische Belastungsstörung)
  • Im Verein Frauen helfen Frauen in Not, Elmshorn
  • Psychotraumatologische Kurzzeittherapie bei traumatisierten Frauen in Lebenskrisen mit seelischer, körperlicher, sexueller Gewalterfahrung (Notfalltherapie, Verein Frauen helfen Frauen In Not, Weißer Ring, Opferschutzgesetz)
  • Aanerkannt als Heilpraktikerin für Psychotherapie beim Fond Berlin individuelle Hilfen bei sexueller Gewalt in der Kindheit

Beschäftigungsverhältnisse als Krankenschwester:

  • 2002-2005 Universitätsklinik Hamburg Eppendorf
    Tagesklinik f. Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters
  • 17.03.99- 2002 Vorwerker Heime, Diakonie Einrichtung e.V.
    Kinder und Jugendpsychiatrie Lübeck
  • Bis Ende 1998 Häusliche Kranken-Alten-Behindertenpflege
  • Januar –April 1998 Reisen
  • 1996 – 1997 AK Harburg, Psychiatrie
  • 1993-1996 Krankenhaus Ginsterhof Hamburg Rosengarten
    • Neurotische Krankheitsbilder
    • Akute und posttraumatische Belastungsstörung
  • 1989-1992 Psychiatrisches Landeskrankenhaus Ravensburg-Weißenau
    • Analytische Psychotherapiestation
    • Teilgeschlossene Station Jugendliche
    • Rehabilitation chronisch kranker Patienten
  • 1988 -1989 AK-HH Altona, Fachbereich Frauenheilkunde

Aus- und Weiterbildungen

  • Seit Oktober 2016 Freiberuflich in eigener Praxis für Traumatherapie und Körpertherapie tätig
    • Fernstudium ILS - Hamburg Palliativ Care Begleitung
    • Lehrinhalte anerkannt: Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
    • Fernlehrer Prof. Dr. Dr. Christof Müller-Busch (Berlin)
  • 2009-2014 Ehrenamtliche Vorstandsfrau des Vereins Frauen helfen Frauen in Not, Elmshorn
  • 2003-2005 Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie Behörde Hamburg
  • 1998-2003 Berufsbegleitende wissenschaftlich anerkannte Weiterbildung in Körperpsychotherapie ( Humanistische Psychotherapie)
  • 1992-1993 Fachhochschulreife, Edith-Stein Schule, Ravensburg
  • 1985-1988 Diplom Krankenschwester, Krankenhaus Buxtehude
  • 1975-1985 Mittlere Reife Gymnasium Buxtehude

Fortbildungen

  • Energetische Psychotherapie (EFT) Integralis Akademie Hamburg
  • Systemische Therapie – Integrales Akademie Hamburg
  • Tiefenpsychologisch fundierte ontosomatische
  • Körperpsychotherapie Biodynamisches Institut Hamburg
  • Körperpsychotherapie und Trauma (Schweiz)
  • Systemische Traumatherapie – ISPF Baden-Württemberg
  • EMDR-Kurzeitherapie Private Akademie f. psychologische Bildung Bayern
  • Brainspotting Institut Traumatherapie Berlin
  • z.Z. Traumatherapie Michaela Huber Göttingen
  • Supervision
  • Intervision
Angebote für
Gruppentherapie und Einzeltherapie

" Geschichte bleibt, und wie sie war, macht auch der größte Schmerz nicht ungeschehen. Doch wer mit Mut sie anschaut, braucht nicht noch einmal den gleichen Weg zu gehen " Maya Angelou

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Sie bekommen schnelle Hilfe bei:

  • Abschied, Verlust, Trauer
  • Sinnkrisen
  • Körperlichen Behinderungen oder Krankheiten
  • Depressiven Episoden
  • Gewalterfahrungen
    • als pflegende Angehörige

Behandlungsmethoden:

  • Traumatherapie
  • Trauertherapie
  • Tierunterstützende Therapie
  • Körperpsychotherapie

Info:

Die Kosten der Behandlungen müssen selber getragen werden. In Ausnahmefällen übernehmen private Krankenkassen anteilig die Kosten.

Angebote

Ich kann einfach sein, wer ich bin

Medien, Werbung und Gesellschaft geben ein Körperbild und Essverhalten vor, nach dem Frauen sich selbst und andere immer wieder bewerten, verurteilen und verunsichern lassen. So entstehen Störungen im Essverhalten, in der Selbstfürsorge und Achtsamkeit.

Dieser Kurs soll Frauen helfen, ihre wahren Bedürfnisse und ihre natürliche Schönheit zu entdecken und auszudrücken.

Mit Hilfe von ressourcenorientierter Gesprächstherapie, Körpertherapie und Imaginationen werden wir uns unter physischen, psychischen, sozialen und spirituellen Aspekten diesem weitverbreitetem Thema nähern und eine neue wohlwollende Haltung und Fürsorge uns selbst und anderen gegenüber entwickeln.

  • Beginn: Freitag 29.9.2017 - 10 x wöchentlich
  • Zeit: 16.00 -18.00 Uhr
  • Ort: Frauentreff Elmshorn, Kirchenstrasse 7, 25335 Elmshorn
  • Anmeldung: Frauentreff, Tel.: 04121 6628


Gesprächsgruppe für Frauen in Trennungssituationen

Wenn Beziehungen drohen auseinander zu gehen, Partnerschaften enden, Trennungen vollzogen werden, so wird das meist als existentielle Krise empfunden. In der angeleiteten Gruppe können Frauen wieder Klarheit für die nächsten notwendigen Schritte erlangen, sich gegenseitig trösten und unterstützen, um das Durcheinander ihrer Gefühle zu ordnen. Die Teilnehmerinnen können neue Strategien zur Bewältigung ihres Alltags gewinnen und ihrem Leben eine neue Richtung geben.

  • Termin: Dienstagabend 12.09.17 - 10 x wöchentlich
  • Zeit: 18.00 -20.00 Uhr
  • Ort: Frauentreff Elmshorn, Kirchenstrasse 7, 25335 Elmshorn
  • Anmeldung: Frauentreff, Tel.: 04121 6628


Traumatherapie und Trauertherapie

hilft Stress, belastende Emotionen und existentielle Schicksalsschläge zu verarbeiten und inneren Frieden zu entwickeln. Sie haben die Chance, innere und äußere Ressourcen, Widerstandskräfte und individuelle Charakterzüge wieder zu entdecken und an innerer Kraft und Sinn dazuzugewinnen.

Körperpsychotherapie
ist eine Kombination aus drei verschiedenen Techniken:

a. Die ressourcenorientierte Gesprächstherapie mit der Achtsamkeit auf Körperreaktionen und bilaterale ( EMDR) Entspannungsübungen:

Innehalten, achtsam sein, interessiert Wahrnehmen, Fühlen, Ausdrücken, Körper schütteln, Verstehen, Entspannen, Reifen. Probleme und belastende Emotionen über Gehirn/Körper verarbeiten.

b. Körperübungen, die zur achtsamen inneren Sicherheit und Stabilität führen.

c. Sanfte Berührung mit Stethoskop aus der biodynamischen Körpertherapie mit bilateraler Vorgehensweise hilft, mit sich selber in einen mitfühlenden fürsorglichen Kontakt zu kommen und sich zu entspannen. Das Glückshormon Oxytoxin wird ausgeschüttet.

Körperpsychotherapie:

hilft mit seinem Körper in einen liebevollen, freundlichen, ehrlichen Kontakt zu kommen.

hilft die Angst vor Krankheiten zu verlieren. Denn jede Krankheit hat eine psychologische Botschaft, die es gilt, zu erkennen und an ihr zu wachsen.

hilft Selbstverantwortung und Selbstfürsorge für das eigene Wohlergehen und für den eigenen Heilungsprozess zu übernehmen.

hilft bei psychosomatischen Beschwerden, depressiven Episoden, Schlafstörungen, Schwindel, somatoformen Dissoziationen, innerer Anspannung.

auch mit sogenannten chronischen Krankheiten können wir ein liebevolles freies Leben führen, indem wir eine realistische Einschätzung über uns selbst bekommen und neue Möglichkeiten für uns entwickeln.


EMDR Methode

EMDR-Methode ( Eye Movement Desensitization and Reprocessing)( Augenbewegung-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung)

Bei Menschen, die eine lebensbedrohliche Situation, in der sie existenzielle Ängste und Todesnähe erfahren mussten, wie Vergewaltigung, Überfälle, körperliche, seelische Gewalt, Krieg, Flucht, Naturkatastrophen, aber auch immer wiederkehrende „sogenannte“ kleine traumatische Erfahrungen aus der Kindheit, kann es als eine Form der Überlebensstrategie zum „sprachlosen Entsetzen“ kommen. Das gehirneigene Informationsverarbeitungssystem zwischen der rechten und linken Gehirnhälfte wurde blockiert, um die traumatische Situation emotional aushalten zu können. Folglich können Betroffene das Geschehene schwer in Worte fassen, noch die zum Trauma dazugehörende Emotion ausdrücken und über den Körper verarbeiten. Betroffene leiden u.a. an Albträumen, Erinnerungsfetzen, Katastrophengedanken, Todesängsten, Todeswünschen, depressiven Phasen, Schuldgefühlen, Selbstzweifel, Körperschmerzen oder fühlen sich emotional abgespalten, als säßen sie unter einer Käseglocke.

Durch die EMDR – Methode wird anhand von geleiteten Augenbewegungen, oder anderer Form rhythmischer (bilateraler) Stimulation das gehirneigene Informationsverarbeitungssystem aktiviert, ähnlich wie die natürlichen REM-Schlafphasen, indem unser Gehirn das Alltagsgeschehen im Schlaf verarbeitet und verdaut. So können aufgrund des Traumas entstandene, negative Selbstüberzeugungen, belastende Gefühle, Gedanken, Empfindungen über den Körper verarbeitet und verdaut werden. Neue Einsichten können gewonnen und stärkende wahrheitsgetreue Selbstüberzeugungen integriert werden.

EMDR ist eine hochwirksame Methode der Psychotherapie, die neben der geleiteten Augenbewegung die ressourcenorientierten, imaginativen, körpertherapeutischen, gestalttherapeutischen, tiefenpsychologisch fundierten, hypnotherapeutischen, verhaltenstherapeutischen Methoden miteinander verbindet.

Brainspotting

Ist eine psychotraumatologische Methode, die aus dem EMDR, Hypnotherapie und aus der Körperpsychotherapie Somatic Expierencing entstand.

Brainspotting zielt darauf ab, die Fähigkeit des Gehirns zu nutzen, belastende Erlebnisse und Emotionen über die Blickrichtung der Augen und über die Wahrnehmung von Körperreaktionen zu verarbeiten, um sich selber heilen zu können. Der Blick der Augen zeigt, an welchem Punkt (Brainspot) im Gehirn, ein Widerverarbeitungsprozess eines unverarbeiteten Problems oder gar Traumas möglich sein kann, um es tiefgreifend lösen zu können, Selbstheilungskräfte und Ressourcen zu entdecken und innere Ruhe zu finden.

Systemische Therapie:

Familienstellen, Brett-Stuhlaufstellung, Fotoalbum, Genogrammarbeit helfen:

Beziehungen sichtbar verstehen zu lernen u.a. familiäre Regeln, Glaubenssätze, Gewohnheiten, Familiengeheimnisse

Blumen und Kerze

Meine Termine

Neue Termine folgen.

Kontakt

Nutzen Sie mein Kontaktformular

Imke Voet
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Traumatherapeutin o.A.
Körpertherapeutin
ex. Krankenschwester

Praxisadresse
Philosophenweg 64
25335 Elmshorn

Tel.: 04121 - 78 271
Mobil: 0171 - 478 92 02

E-Mail: imke-voet@gmx.de
Internet: www.traumatherapie-imkevoet.de

Direktanruf 0171 - 478 92 02

E-Mail senden

Anfahrt

Impressum